Lotterie

Eurojackpot nicht geknackt – Geldsegen für viele Gewinner

Der Eurojackpot von 90 Millionen Euro wurde Freitag nicht geknackt. Dennoch dürfen sich deutsche Spieler über Millionengewinne freuen.

So wahrscheinlich ist ein Lotto-Gewinn

Panorama Video

Beschreibung anzeigen

Helsinki. Es gab keinen Gewinner - sondern gleich mehrere. Weil der Eurojackpot am Freitag erneut nicht geknackt worden ist, dürfen sich mehrere Spieler freuen. Denn: Das Geld musste raus, ob nun jemand den Voltreffer landet oder eben nicht.

Und es wäre ein toller Preis zum Jubiläum geworden: Es war die 400. Ziehung der Lotterie – und passend dazu hatten die Spieler die Chancen auf das absolute Gewinn-Maximum von 90 Millionen Euro.

In Helsinki mit waren die Gewinnzahlen 10, 19, 24, 30 und 39 sowie die beiden Eurozahlen 2 und 4 ermittelt worden. Westlotto zufolge fehlte acht Spielteilnehmern nur eine richtige Eurozahl zum Knacken des Jackpots. Dennoch dürfen sich alle über Millionengewinne freuen.

Fünf Gewinner kommen aus Deutschland – zwei aus Baden-Württemberg sowie jeweils einer aus Bayern, Rheinland-Pfalz und Sachsen. Letzterer, das teilte Sachsenlotto mit, kommt aus dem Erzgebirge und hatte seinen Spielschein erst rund eine Stunde vor Teilnahmeschluss eingereicht. Zwei Gewinner kommen aus Norwegen und einer aus Finnland. Ihre genaue Gewinnsumme: 1.617.777 Euro.

Eurojackpot bleibt mit 90 Millionen Euro gefüllt

Der Jackpot ist nun acht Wochen in Folge unangetastet geblieben. Er ist auf seine gesetzlich festgelegte Höchstsumme von 90 Millionen Euro angewachsen. Bereits dreimal im laufenden Jahr und neunmal seit Start des Eurojackpots gibt es einen solch buchstäblich randvollen 90-Millionen-Euro-Topf. Nun gibt es für Lottospieler in der kommenden Woche eine neue Chance auf den Hauptgewinn.

Gleichzeitig steigen die Möglichkeiten, auch durch Gewinne in der zweiten Gewinnklasse reich zu werden: Jeder weitere eingesetzte Euro fließt in einen zusätzlichen Jackpot, der Westlotto zufolge jetzt bei 22 Millionen Euro liegt.

Die Chance auf den Eurojackpot liegt in der Gewinnklasse eins bei 1 zu 95 Millionen. Noch wesentlich geringer sind die Chancen beim klassischen Lotto am Mittwoch und Samstag („6 aus 49“). Hier steht die Aussicht auf den Jackpot bei nur 1 zu 140 Millionen.

Im August hatte ein Spieler aus Finnland zum letzten Mal den maximalen Eurojackpot von 90 Millionen Euro abgeräumt. Im Mai durfte sich ein Tipper aus dem Rheinland über 45 Millionen Euro freuen. Der 90-Millionen-Jackpot ging zuletzt im Juli 2018 nach Deutschland – damals mussten sich zwei Spieler den Gewinn teilen.

(dpa/br)