Unglück

Fallschirmspringer kollidieren und stürzen in den Tod

Zwei Fallschirmspringer sind nach einer Kollision in der Luft gestorben. Einer überlebte noch den Absturz, starb aber in der Klinik.

In Österreich sind zwei Fallschirmspringer tödlich verunglückt. (Archivbild)

In Österreich sind zwei Fallschirmspringer tödlich verunglückt. (Archivbild)

Foto: F. Anthea Schaapvia www.imago-images.de / imago images / F. Anthea Schaap

Wels. In Österreich sind zwei Fallschirmspringer in ihren Tod gesprungen. Kurz nach dem Absprung aus einem Flugzeug kollidierten die beiden Männer in der Luft und stürzten unkontrolliert zu Boden.

Wie die Polizei mitteilte, landete ein 36-Jähriger in einem Siedlungsgebiet in Wels im Bundesland Oberösterreich, ein 25-Jähriger krachte auf das Dach einer Firma. Der ältere Springer starb noch an der Unfallstelle. Der 25-Jährige erlag wenig später im Krankenhaus seinen Verletzungen.

Wie genau es zu dem Absturz kam und aus welcher Höhe die beiden gefallen sind, sei noch Gegenstand der Ermittlungen, berichtet der ORF. Die Kollision ereignete sich demnach am Samstag gegen 16.55 Uhr. Die beiden Fallschirme wurden von der Polizei sichergestellt.

Ein ähnlicher Unfall schockierte im Mai dieses Jahres, als zwei Fallschirmspringer in Oberschwaben tödlich verunglückten. Im Juli sorgte ein Flugzeugabsturz in Schweden für Entsetzen – bei den Toten soll es sich ebenfalls um Fallschirmspringer gehandelt haben.

(dpa/cho)