Diebstahl

Jungem wird Fahrrad gestohlen – Polizei kauft ihm ein neues

Einem sechsjährigen Jungen wurde an seinem Geburtstag sein Fahrrad gestohlen. Die Polizei erweist sich als wahrer Freund und Helfer.

Einem Jungen wurde an seinem Geburtstag sein Fahrrad gestohlen. Hilfsbereite Polizeibeamte kauften ihm ein neues.

Einem Jungen wurde an seinem Geburtstag sein Fahrrad gestohlen. Hilfsbereite Polizeibeamte kauften ihm ein neues.

Foto: Klaus W. Schmidt via www.imago-images.de / imago images/Klaus W. Schmidt

Mailand. Wem schon einmal ein Fahrrad gestohlen wurde, kennt die unschöne Erfahrung, die ein Sechsjähriger aus Mailand machen musste. Ausgerechnet an seinem Geburtstag war ihm sein neues Rad gestohlen worden. Die italienische Polizei erwies sich in dieser Situation als wahrer Freund und Helfer.

Dem Jungen sei der Diebstahl aufgefallen, nachdem er aus der Grundschule nach Hause kam, wie die Zeitung „Corriere della Sera“ berichtete. Die von der Mutter des Jungen herbeigerufene Polizei habe beim Anblick des traurigen Kindes prompt Geld gesammelt und ihm ein neues Fahrrad gekauft.

Der Junge möchte nun auch Polizist werden

Die hilfsbereiten Beamten fügten dem Geschenk noch eine rührende Botschaft hinzu: „Jemand hat am Donnerstagnachmittag versucht, dir den Tag kaputt zu machen, aber er hat es nicht geschafft. Du sollst wissen, dass die Welt nicht denen gehört, die stehlen. Sie gehört den Gerechten und Anständigen wie dir.“

Die Polizisten haben durch ihre gute Tat eventuell einen zukünftigen Kollegen gewonnen. Laut der Mutter des Jungen wolle der nun vielleicht selbst Polizist werden. Sie verriet: „Das war eine große Erfahrung für meinen Sohn. Zum ersten Mal hat er begriffen, dass das Böse existiert und die Eltern ihn nicht vor allem schützen können. Aber dann war er sehr bewegt, als er gesehen hat, dass die Guten und Großzügigen gewinnen“.

Immer mehr Menschen steigen auf das Fahrrad als alternatives Fortbewegungsmittel um – dies birgt jedoch auch Gefahren. Es gibt Gegenden, in denen es allerdings weniger gefährlich ist. Am sichersten fahren Radfahrer in Bremen. (dpa/lhel)