Unfall

Junge Mutter stürzt auf A 96 aus fahrendem Auto und stirbt

Eine junge Mutter fiel durch eine offene Schiebetür ihres Vans auf die Fahrbahn der Autobahn. Sie starb an der Unfallstelle.

Eine junge Mutter fiel durch eine offene Schiebetür ihres Vans auf die Fahrbahn der Autobahn. Sie starb an der Unfallstelle.

Foto: Benjamin Liss / dpa

Unterwegs auf der Autobahn 96: Eine Frau will sich um ihren Säugling auf der Rückbank ihres Vans kümmern. Der Versuch endet tödlich.

Windach. Tragischer Unfall auf der A 96 in Oberbayern: Bei voller Fahrt ist eine 28 Jahre alte Frau am Mittwoch aus einem Van gestürzt und gestorben. Offenbar wollte sie sich um ihren kleinen Säugling kümmern und fiel durch die offene Schiebetür ihres Fahrzeugs auf die Fahrbahn, teilte die Polizei am Donnerstagmorgen mit.

Offenbar habe die Frau versucht, vom Beifahrersitz zwischen den beiden Vordersitzen hindurch zu ihrem wenige Monate alten Baby auf die Rückbank zu klettern, heißt es bei der Polizei weiter. Ob die Schiebetür bei der Aktion bereits offen stand oder sich währenddessen öffnete, ist noch unklar. Das soll nun ein Gutachter klären.

Verkehr staut sich auf A96 und Umleitungsstrecke

Der Fahrer des Vans, der Ehemann der 28-Jährigen, habe das Auto unmittelbar nach dem Unfall in Höhe von Windach (Landkreis Landsberg am Lech) angehalten. Mehrere Menschen, die auf der gleichen Strecke in Richtung Lindau fuhren, meldeten der Polizei am Mittwochnachmittag, dass eine Person auf dem Seitenstreifen der Fahrbahn liege.

Wegen des Unfalls bildete sich auf der A96 am Mittwochnachmittag ein Stau. Autos wurden vor der Unfallstelle ausgeleitet. Auch auf den Umleitungsstrecken staute sich der Verkehr. (jkali/dpa)

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos