Feiertag

Weltkindertag - Warum Thüringen diesen Freitag frei hat

Der Thüringer Landtag hat diesen Freitag zum Feiertag erklärt. Das sorgt nicht nur für Begeisterung.

Kinder auf dem Schulweg. (Archivbild).

Kinder auf dem Schulweg. (Archivbild).

Foto: Thomas Warnack / dpa

In Thüringen ist der Weltkindertag am Freitag (20. September) arbeitsfrei. Das hatte der Thüringer Landtag Ende Februar verfügt, wie"Thüringen 24"berichtet.

„Kinder brauchen Zuwendung und Eltern benötigen Zeit für ihre Kinder“, begründete Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) dem Portal zufolge die Wahl des Datums. Der Feiertag koste die Thüringer Wirtschaft 72 Millionen Euro, heißt es in dem Bericht weiter. Während die Gewerkschaft DGB den Feiertag begrüßt, sehen einige Kritiker ihn als "Wahlgeschenk von Rot-Rot-Grün". Am 27. Oktober wird in Thüringen ein neuer Landtag gewählt.

Was wird am Weltkindertag gefeiert?

Der Weltkindertag soll vor allem auf die Rechte von Kindern aufmerksam machen. Dazu zählt etwa das Recht darauf, ernst genommen und gehört zu werden. Besonders wichtig ist auch das Recht, gut versorgt zu werden.

Wie viele Kinder leben in Deutschland und auf der Welt?

Von den knapp acht Milliarden Menschen auf der Welt sind etwa zwei Milliarden Kinder, also jünger als 15 Jahre. Somit ist jeder fünfte Mensch ein Kind. In Deutschland leben knapp elf Millionen Kinder unter 14 Jahren. Verglichen mit allen Leuten im Land ist also nur jeder achte Mensch ein Kind.

Wie leben Kinder in Deutschland?

Die meisten Kinder wachsen in ihrer Familie mit mindestens einer Schwester oder einem Bruder auf. Ihre Freizeit verbringen fast alle Kinder in Deutschland regelmäßig mit Freunden oder vor dem Fernseher. Regelmäßig Bücher liest nur etwa die Hälfte. Ihr Taschengeld geben Kinder vor allem für Süßigkeiten und Zeitschriften aus. Und alle Kinder gehen in die Schule. Auch das ist nicht in allen Ländern selbstverständlich.