Gewalt

Rock zu kurz? Streit über Kulturen endet mit Schlägerei

Wegen unterschiedlicher Ansichten über kulturelle Gepflogenheiten haben sich zwei Gruppen in Duisburg eine Schlägerei geliefert.

Weil ein junger Mann den Rock einer Frau zu kurz fand, ist es in Duisburg zu einer Schlägerei gekommen.

Weil ein junger Mann den Rock einer Frau zu kurz fand, ist es in Duisburg zu einer Schlägerei gekommen.

Foto: Werner Scholz / imago/Werner Scholz

Duisburg. Ein 20-Jähriger wirft einer 50-Jährigen vor, ihr Rock sei zu kurz. Die Frau wiederum lässt sich über die Kultur des jungen Mannes aus. Dieser Streit der Kulturen in Duisburg endete nach Angaben der Polizei in einer Schlägerei zwischen zwei Gruppen.

Wie die Polizei Duisburg mitteilte, habe der Mann die Frau laut Zeugenaussagen gefragt, „warum sie ihre Beine derart präsentieren müsse“, so ein Sprecher. Die Frau dagegen habe sich „lautstark“ mit ihren Freunden darüber gewundert, „warum Frauen und Männer in der Gruppe getrennt sitzen“, teilte die Polizei weiter mit.

Streit um Rocklänge endet mit Schlägerei – mehrere Verletzte

Die verbale Auseinandersetzung endete handgreiflich. Bei der Schlägerei kugelte sich einer der Beteiligten die Schulter aus, die Übrigen wurden laut Polizei nur leicht verletzt. Wie eine Polizeisprecherin sagte, waren alle Beteiligten Deutsche. In der Gruppe um den 20-Jährigen seien Deutsche mit Migrationshintergrund gewesen.

Eine skurrile Schlägerei hatte es vor einigen Wochen in den USA gegeben: Ein Osterhase prügelte sich vor einem Nachtclub – weil er helfen wollte. In Rheinböllen stritten sich Kinder um einen Ball – die Eltern begannen daraufhin eine Schlägerei. In Hannover eskalierte eine Weihnachtsfeier der Polizei: Es gab Blut und Diebstahl. dpa/moi)