Autokorso

Türkische Hochzeitsgesellschaft legt Innenstadt lahm

Sie fuhren Kolonne und feuerten Schüsse mit einer Schreckschusspistole ab: Eine Hochzeitsgesellschaft hat die Polizei beschäftigt.

Die Polizei in Ludwigsburg musste wegen einer Hochzeitsgesellschaft ausrücken (Symbolbild).

Die Polizei in Ludwigsburg musste wegen einer Hochzeitsgesellschaft ausrücken (Symbolbild).

Foto: Jens Wolf / dpa

Ludwigsburg. Nichts ging mehr vorwärts in der Ludwigsburger Innenstadt – und aus einigen Autos wurden Schüsse abgefeuert: Eine türkische Hochzeit hat in Ludwigsburg (Baden-Württemberg) einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Deren Autokorso legte zeitweise den Verkehr in der Innenstadt lahm. Teilnehmer hätten zudem aus mehreren Autos heraus ihre Schreckschusswaffen abgefeuert, hieß es am Sonntag von der Polizei.

Beamte griffen ein, konnten aber nur teilweise etwas ausrichten. Ihnen gelang es demnach am Samstag zunächst nur, einen Teil des Konvois zu stoppen und die Fahrer zu kontrollieren. Andere Wagen der Kolonne waren ausgeschert und hatten den Weg über eine andere Route fortgesetzt. Dabei seien laut Zeugen ebenfalls Schüsse mit Schreckschusswaffen abgegeben worden.

Polizei ermittelt wegen Verstößen gegen das Waffengesetz

Als auch dieser Teil der Hochzeitsgesellschaft von der Polizei gestoppt worden sei, sei es auch zu einem Streit zwischen den Gästen und einer Passantin gekommen.

Die Polizei war eigenen Angaben zufolge wegen des Hochzeitskorsos eine Stunde lang im Einsatz. Die Beamten ermitteln nun unter anderem wegen diverser Verkehrsdelikte und wegen Verstößen gegen das Waffengesetz, wie ein Sprecher sagte. (dpa/sdo)

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen