Körperverletzung

Aus Wut auf Beziehung: Vater fährt Tochter mit Auto an

Mit Absicht soll der Vater seine Tochter angefahren haben – weil er nicht mit ihrem Freund einverstanden war.

Mit Absicht soll der Vater seine Tochter angefahren haben – weil er nicht mit ihrem Freund einverstanden war.

Foto: Ralph Petersvia www.imago-images.de / www.imago-images.de

Weil er nicht mit ihrem Freund einverstanden war, soll ein Mann in Bayern seine Tochter angefahren haben. Sie wurde schwer verletzt.

Ingolstadt. Seine eigene Tochter soll ein Mann aus Ingolstadt absichtlich angefahren haben – aus Wut über die Beziehung der 16-Jährigen mit einem jungen Mann. Das berichtet die Polizei.

Der 48-Jährige hatte das Mädchen mit ihrem 19-jährigen Freund beim Spazierengehen gesehen. Daraufhin sei er mit dem Auto direkt auf die Jugendliche zugesteuert, so ein Polizeisprecher. Die 16-Jährige sei vom Auto gestreift und auf die Fahrbahn geschleudert worden. Sie erlitt schwere Beinverletzungen.

Vater zog verletzte Tochter an Haaren ins Auto

Die Mutter, die auf dem Beifahrersitz saß, und der Freund der Jugendlichen konnten nicht mehr eingreifen, da alles ganz plötzlich geschehen sei, sagte ein Polizeisprecher. Nachdem er sie angefahren hatte, habe der Vater die Tochter sofort an den Haaren ins Auto gezogen und sei mit ihr nach Hause gefahren.

Von dort rief die 16-Jährige laut dem Bericht den Rettungsdienst an, der sie ins Krankenhaus brachte. Gegen den Vater wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt. Auch das Jugendamt wurde informiert. (dpa/moi)

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos