Unglück

Bus stürzt im indischen Himalaya in tiefe Schlucht – 42 Tote

Mindestens 42 Menschen sind in Indien bei einem Busunglück ums Leben gekommen. Ein Bus war 150 Meter tief in eine Schlucht gestürzt.

Rettungskräfte in Indien waren im Einsatz, nachdem ein Bus in eine Schlucht gestürzt war.

Rettungskräfte in Indien waren im Einsatz, nachdem ein Bus in eine Schlucht gestürzt war.

Foto: DARREN STAPLES / Reuters

Neu Delhi. In Indien ist es zu einem weiteren Busunglück gekommen. Am Donnerstag stürzte ein überfüllter Bus im nordindischen Himalaya in eine Schlucht. Bei dem Unfall kamen mindestens 42 Menschen ums Leben, wie die Polizei im Bundesstaat Himachal Pradesh mitteilte.

Mindestens 30 Menschen seien zudem verletzt und in nahe gelegene Krankenhäuser gebracht worden, sagte ein Polizeibeamter am Unglücksort. Wegen der schweren Verletzungen der Opfer könne die Zahl der Toten noch steigen.

Bus stürzte 150 Meter in die Tiefe

Demnach war der Bus im Bezirk Kullu von der Straße abgekommen und 150 Meter in die Tiefe gestürzt. Zunächst war unklar, wie viele Menschen sich genau in dem Bus befanden.

In Indien kommt es immer wieder zu Busunglücken. Im vergangenen Jahr war bereits ein Bus in eine Schlucht gestürzt, auch hier starben über 40 Menschen. Der Unfall hatte sich im Bezirk Pauri Gaehwal in dem gebirgigen Bundesstaat Uttarakhand ereignet. Zuvor war ein Schulbus in Indien in eine Schlucht gestürzt, 23 Kinder waren ums Leben gekommen.

Höchste Zahl von Verkehrstoten weltweit

Rund 135.000 Menschen sterben nach Angaben des Verkehrsministeriums im Schnitt jedes Jahr auf den Straßen des Landes. Verantwortlich dafür sind unter anderem der schlechte Zustand der Straßen und Fahrzeuge sowie unvorsichtige Fahrer. Indien hat die höchste Zahl von Verkehrstoten weltweit. (dpa/msb)