Einladung

Warum sich Justin Bieber mit Tom Cruise prügeln möchte

Popstar Justin Bieber fordert Tom Cruise auf Twitter zum Kampf heraus. Conor McGregor hat sich als Veranstalter ins Gespräch gebracht.

Justin Bieber hat einen der größten Blockbuster-Stars, Tom Cruise („Mission Impossible“) zum Kampf gebeten.

Justin Bieber hat einen der größten Blockbuster-Stars, Tom Cruise („Mission Impossible“) zum Kampf gebeten.

Foto: Especial / dpa

Berlin. Da ist ein Superstar wohl offenbar mit dem falschen Fuß aufgestanden oder muss dringend mal Aggressionen abbauen.

Der kanadische Popstar Justin Bieber (25) hat im Internet den 31 Jahre älteren US-Schauspieler Tom Cruise zu einem Mixed-Martial-Arts-Kampf (MMA) herausgefordert. Die Einladung bei Twitter zum Duell erfolgte mit der Einschüchterungsparole: „Tom, wenn du diesen Kampf nicht annimmst, hast du Angst und es wird dich ein Leben lang verfolgen.“

Bieber fragte außerdem, wer den Kampf ausrichten möchte und wandte sich an Dana White, den Präsidenten des MMA-Veranstalters Ultimate Fighting Championship (UFC).

Bieber versus Cruise: So funktioniert Martial Art

Mixed Martial Arts ist eine Kampfsportart, bei der sich die Teilnehmer schlagen, treten, in den Würgegriff nehmen und eine ganze Reihe von Techniken aus anderen Kampfsportarten wie Karate einsetzen.

Die Kämpfe finden auf einer achteckigen Kampffläche (Oktogon) statt. Was hinter der Kampfansage steckt, war zunächst nicht bekannt. Tom Cruise reagierte erst einmal nicht auf den Tweet. Dafür bot der irische Käfigkämpfer Conor McGregor an, den Kampf auszurichten.

Im gleichen Atemzug forderte McGregor Hollywoodstar Mark Wahlberg (48) zu einem kleinen Fight heraus.

Bieber will nicht aufgeben und legt nach

Doch Justin Bieber gab nicht auf und veröffentlichte dann am Montag einen weiteren Tweet mit einem Video. Dort ist eine Szene aus dem Film „In einem fernen Land“ zu sehen, in der Tom Cruise bei einem Kampf einen anderen Mann verprügelt. Auf das Gesicht des Kontrahenten wurde ein Gesicht von Justin Bieber geklebt. Dazu schrieb Bieber: „Verdammt Tom, so war das nicht geplant.“

Der Posterboy mit Skandalen feierte seinen 25. Geburtstag. Zudem wurde bekannt, dass er eine Karrierepause einlegt.

(cro/dpa)