Unfall

Wohnhaus explodiert im Allgäu – Menschen verschüttet

In Rettenbach im Allgäu ist in den frühen Morgenstunden ein Wohnhaus explodiert. In den Trümmern werden mehrere Menschen vermutet.

Einsatzkräfte räumen am zerstörten Haus Schutt beiseite. In den Morgenstunden kam es dort zu einer Explosion, Menschen wurden dabei verschüttet.

Einsatzkräfte räumen am zerstörten Haus Schutt beiseite. In den Morgenstunden kam es dort zu einer Explosion, Menschen wurden dabei verschüttet.

Foto: Karl-Josef Hildenbrand / dpa

Rettenbach am Auerberg. Im Allgäu ist am Sonntag ein Haus durch eine Explosion zerstört worden. Das Dach des dreistöckigen Gebäudes in Bayern liege nun auf dem Erdgeschoss auf, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Eine schwer verletzte Frau wurde am Mittag geborgen. Mindestens drei weitere Personen würden noch in den Trümmern vermutet, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag, darunter ein Kind und eine Frau. An der Adresse sind demnach sieben Personen gemeldet.

Als Ursache des Unglücks am Sonntag im bayerischen Rettenbach am Auerberg wird nach Angaben des Sprechers inzwischen eine Gas-Explosion vermutet.

Explosion im Allgäu: Nur noch Trümmerhaufen übrig

Bilder von vor Ort zeigen einen Trümmerhaufen, wo zuvor das Haus gestanden haben soll. Betroffen von der Explosion ist nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur mindestens ein weiteres Haus. Trümmer liegen verstreut auf der Straße. Zahlreiche Helfer von Feuerwehr und Bayerischem Roten Kreuz sind vor Ort. Die Helfer versuchten zunächst, das Dach des Hauses von dem Trümmerhaufen zu heben.

Im vergangenen Jahr war es zu ähnlichen Explosionen und Einstürzen von Wohnhäusern in Deutschland gekommen, zuletzt in Bremen , in Wuppertal und in Nordhessen . (dpa/aba)