Superstar

DSDS: Altenpfleger Davin Herbrüggen aus Oberhausen gewinnt

Der 20-jährige Altenpfleger Davin Herbrüggen hat die 16. Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ gewonnen. So war die Show.

Davin Herbrueggen hat am Samstag di 16. Staffel von DSDS gewonnen.

Davin Herbrueggen hat am Samstag di 16. Staffel von DSDS gewonnen.

Foto: Andreas Rentz / Getty Images

Köln.  Davin Herbrüggen (20) ist Dieter Bohlens neuer Superstar. Mit 44,03 Prozent aller Zuschauerstimmen gewann der Altenpfleger aus Oberhausen am Samstagabend die 16. Staffel von „Deutschland sucht den Superstar

Schon beim Einzug in die Live-Shows versprach Davin: „Ich werde kämpfen und alles geben bis zum Schluss.“ Im Laufe der Staffel entwickelte sich Davin immer mehr und begeisterte die Jury und die Zuschauer aufs Neue. Für seinen ersten Song im Finale „Everything I Do I Do It For You“ von Bryan Adams bekam er Standing Ovations von der Jury.

Die Jury war begeistert von Davin Herbrüggen

Xavier Naidoo schlüsselte DSDS neu auf: „Davin sei Deutschlands Superstar!“ und Oana meinte: „Wenn du singst, machst du dein Herz auf und erreichst uns alle!“ Auch für seinen Siegersong „The River“ bekam er Komplimente von der Jury: Xavier Naidoo: „Ich sehe dich in der Arena in Oberhausen stehen und sie ist voll und du singst deine eigenen Lieder. Ruft alle für Davin an!“

Das machen die DSDS-Gewinner heute

Pietro Lombardi: „Ich bin so krass stolz auf dich! Mein Herz wünscht sich, dass du heute den Pokal mit nach Hause nimmst!“ Dieter Bohlen: „Ich glaube, dass du große Chancen hast, das Ding hier zu gewinnen!“ Du hast von der ersten Sekunde an bis jetzt großartig abgeliefert.“

Davin Herbrüggen: „Ich bin völlig überwältigt und kann es noch gar nicht realisieren. Als mein Name fiel, ist etwas in meinem Körper explodiert. Ich bin immer so selbstkritisch, daher hatte ich nicht damit gerechnet. Ich danke allen meinen Fans für die Unterstützung. Danke!“

Einen Vertrag mit Universal und 100.000 Euro als Preis

Als Sieger bekommt Davin einen Vertrag mit der Universal Music und 100.000 Euro Siegprämie. Seine erste Single „The River“ ist wie die anderen Finalsongs schon seit Freitag als Download und Stream auf allen gängigen Plattformen verfügbar.

Es war ein spannendes Finale mit vier großartigen Sängerinnen und Sängern: Studentin Alicia-Awa Beissert (21) aus Bochum, Altenpfleger Davin Herbrüggen (20) aus Oberhausen, Schülerin Joana Kesenci (17) aus Gronau und Musiker Nick Ferretti (29) aus Palma de Mallorca (Spanien).

Sie sangen jeweils einen Einzelsong und ihren persönlichen Finalsong, der seit Freitag als Download auf allen Musikplattformen zur Verfügung steht. Die Jury mit Dieter Bohlen, Pietro Lombardi, Oana Nechiti und Xavier Naidoo war begeistert von den Leistungen der Kandidaten und sparte nicht mit Lob. Im Oktober 2018 hatte Tänzerin Oana Nechiti die neue DSDS Jury komplett gemacht.

Spannend bis zur letzten Minute

Es war ein Kopf an Kopf Rennen. Doch am Ende wählten die Zuschauer Davin zum Superstar 2019. Sie entschieden sich mit 44,03 Prozent der Stimmen für den Altenpfleger.

Nick, der die vorherigen drei Live-Shows auf dem ersten Platz lag, landete im Finale auf dem zweiten Platz mit 29,46 Prozent, Joana auf dem dritten Platz mit 18,77 Prozent und Alicia wurde Vierte mit 7,74 Prozent.

In den nächsten Wochen geht es für Davin mit einem gut gefüllten Terminkalender weiter. Nach dem Videodreh zu „The River“ singt der 20-Jährige in Zwickau auf dem Frühlingsfest, es folgen Auftritte bei der Fernsehsendung „Let’s Dance“ und im ZDF-Fernsehgarten.

Dieter Bohlen ist einer der erfolgreichsten Musikproduzenten in Deutschland. In der Jury von DSDS ist er für seine fiesen Sprüche bekannt. In diesem Jahr ist der Popmusiker 65 geworden. (msb)