Ermittlungen

Unbekannte werfen Steine auf ICE – Scheibe zersplittert

Plötzlich splitterte die Scheibe des ICE: Auf der Schnellfahrstrecke Fulda-Würzburg haben Unbekannte Steine auf einen Zug geworfen.

Unbekannte haben Steine auf einen ICE geworfen - eine Scheibe ging dabei kaputt.

Unbekannte haben Steine auf einen ICE geworfen - eine Scheibe ging dabei kaputt.

Foto: Karl-Josef Hildenbrand / dpa

Fulda. Wieder ein Angriff auf einen Zug der Deutschen Bahn. Unbekannte haben am Donnerstagmorgen Steine auf einen ICE nahe Fulda geworfen. Der Zug war auf der Schnellfahrstrecke Fulda-Würzburg unterwegs.

Ein Scheibe des ICE sei bei dem Angriff zu Bruch gegangen, teilte die Polizei am Freitagnachmittag mit. Verletzt worden sei aber niemand.

ICE mit Steinen beworfen – Reisende mussten Zug wechseln

Der Stein schmetterte gegen die Scheibe, als der ICE in Richtung Kassel unterwegs war. Der Zug sei daraufhin noch bis nach Kassel gefahren, allerdings stark verlangsamt mit etwa 50 Stundenkilometern, heißt es in dem Polizeibericht. In Kassel mussten Reisende den Zug wechseln.

An dem ICE entstand durch den Steinwurf ein Schaden von etwa 1000 Euro. Die Bundespolizeiinspektion in Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren eingeleitet.

In letzter Zeit mehren sich die Angriff auf Züge der Deutschen Bahn. Erst vor wenigen Tagen hatten Unbekannte auf einen fahrenden ICE geschossen. Im November des vergangenen Jahres hatte jemand ein Stahlseil auf einer ICE-Strecke gespannt. (sdo/dpa)