Privatklinik

Diamanten-Händler stirbt bei Penisvergrößerung

Vom Masseur zum Milliardär: Der Diamanten-Händler Ehud Arye Laniado ist während einer Operation seines Geschlechtsteils gestorben.

Der Milliardär Ehud Arye Laniado zählte zu den bekanntesten Männern im Diamanten-Geschäft.

Der Milliardär Ehud Arye Laniado zählte zu den bekanntesten Männern im Diamanten-Geschäft.

Foto: Screenshot/Instagram/ehudaryelaniado

Berlin. Er gehörte zu den bekanntesten Figuren des Diamanthandels der belgischen Stadt Antwerpen: Milliardär Ehud Arye Laniado ist während einer Operation zur Vergrößerung seines Geschlechtsteils gestorben, wie belgische Medien berichten.

Demnach soll der 65-Jährige auf dem Operationstisch einer exklusiven Privatklinik in Paris einen Herzinfarkt erlitten haben, als ihm eine Substanz in den Intimbereich gespritzt wurde.

Eine Stunde lang haben Ärzte laut den Berichten versucht, Arye Laniado wiederzubeleben. Seine Karriere begann Arye Laniado als Masseur in Israel. Mehrfach geriet er in Zusammenhang mit Waffenschmuggel in die Schlagzeilen. (ost)