Unfall

Betrunkenes Paar brettert mit Geländewagen in Kirche

Kirche fast zerstört: Das Ehepaar hatte mehrere Promille im Blut (Symbolfoto).

Kirche fast zerstört: Das Ehepaar hatte mehrere Promille im Blut (Symbolfoto).

Foto: snapshot-photography/ T.Seeliger / imago/Seeliger

„Lieber Gott, segne flott“, könnte sich das Paar gedacht haben. Und fuhr mit dem neuen Geländewagen zum Altar – durch die Gebäudewand.

Emden.  Teure Sonntagsfahrt: Ein betrunkenes Ehepaar hat mit seinem Geländewagen ein evangelisches Gemeindehaus fast zum Einsturz gebracht und einen Schaden von mehreren hunderttausend Euro verursacht. Die Polizei stellte hinterher einen hohen Promillewert fest.

Was war geschehen? Nachdem die 47-jährige Fahrerin bei dem Automatikwagen das Gas- mit dem Bremspedal verwechselt hatte, schoss das Auto mit hoher Geschwindigkeit über einen Gehweg, durchbrach einen Metallzaun und dann die Mauer des Gemeindehauses in Emden, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Kirche stark beschädigt

Im Altarraum der Baptistengemeinde kam der Wagen zum Stehen. Die Frau und ihr Ehemann auf dem Beifahrersitz blieben unverletzt. Ein Alkoholtest ergab sowohl bei der Frau als auch bei ihrem 44 Jahre alten Mann 1,65 Promille.

Gebäude provisorisch gesichert

Die Feuerwehr sicherte den einsturzgefährdeten Gebäudeteil provisorisch. Ein Einsturz könne nicht ausgeschlossen werden, hieß es. Nun müsse ein Statiker die Stabilität prüfen, erklärte die Polizei. Der Schaden summiert sich nach einer ersten Schätzung auf etliche hunderttausend Euro. Auch der zuvor neuwertige Geländewagen hat nur noch Schrottwert. (dpa/aba)

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos