Sicherheit

Hollywood-Star Jennifer Aniston muss mit Privatjet notlanden

Jennifer Aniston wollte zusammen mit Freundinnen ihren 50. Geburtstag in Mexiko feiern. Dann gab es jedoch Probleme mit ihrem Flugzeug.

Jennifer Aniston (r.) und Courtney Cox kennen sich aus der Serie „Friends“, sind aber auch im echten Leben befreundet.

Jennifer Aniston (r.) und Courtney Cox kennen sich aus der Serie „Friends“, sind aber auch im echten Leben befreundet.

Foto: JIM RUYMEN / imago/UPI Photo

Berlin.  Der Privatjet von US-Schauspielerin Jennifer Aniston ist übereinstimmenden Medienberichten zufolge wegen eines Problems mit dem Fahrwerk notgelandet. Es habe sich um eine Sicherheitsmaßnahme gehandelt, erklärte ein Sprecher der Federal Aviation Administration.

Aniston war offenbar mit ihrer Freundin, der Schauspielerin Courteney Cox, und weiteren Gästen unterwegs nach Cabo San Lucas in Mexiko, um dort ihren 50. Geburtstag zu feiern. Aniston und Cox spielten zusammen in der Erfolgsserie „Friends“.

Maschine soll bei Start Rad verloren haben

Während des Starts in Los Angeles soll am Fahrwerk der Maschine ein Reifen geplatzt sein. Das Flugzeug sei daraufhin zwar Richtung Süden geflogen, die Besatzung habe über mexikanischem Luftraum aber entschieden, umzukehren.

Um die Notlandung zu erleichtern, habe das Flugzeug einige Stunden lang Extrarunden zum Verbrennen von Kerosin gedreht und dann in Ontario im Osten von Los Angeles sicher aufgesetzt. Die Landung gelang ohne Probleme und alle Passagiere gingen sicher von Bord. Das berichteten TMZ und CBS übereinstimmend.

Zehn Passagiere und zwei Crew-Mitglieder sollen sich in der Gulfstream G4 Maschine befunden haben. Für Aniston und ihre Freunde ging die Reise danach in einer anderen Maschine weiter. (aba/dpa)