Sondereinsatz

Sex im Auto – Polizei muss Pärchen befreien

Sie wollten nur Spaß haben – und mussten dann die Polizei rufen: Ein Pärchen in München hatte sich aus Versehen im Auto eingeschlossen.

Wer in fremden Autos Sex haben will, bringt sich schon mal in unangenehme Situationen (Symbolbild).

Wer in fremden Autos Sex haben will, bringt sich schon mal in unangenehme Situationen (Symbolbild).

Foto: wundervisuals / Getty Images/iStockphoto

München.  So ein Pech: Ein junges Pärchen hat sich am Sonntagabend in München in eine einigermaßen peinliche Situation gebracht. Die beiden hatten sich in einem Club kennengelernt und waren auf der Suche nach einem lauschigen Plätzchen in einem fremden Auto gelandet

Wie die Münchner Polizei berichtet, hatten sie sich einen unverschlossenen Van ausgesucht, der am Straßenrand parkte.

So weit, so sexy. Leider war der Wagen, als das Pärchen ihn wieder verlassen wollte, nicht mehr unverschlossen – im Gegenteil. Das Vergnügen fand ein jähes Ende, als die beiden feststellten, dass sich die Autotüren sich von innen nicht mehr öffnen ließen.

Eingesperrtes Pärchen ruft notgedrungen Polizei

Was macht man da? Notgedrungen die Polizei rufen.

Die kam dann auch – und befreite die beiden mit Hilfe der Feuerwehr. Was aus dem 27-Jährigen Münchner und seiner 26-jährigen Begleiterin aus dem Raum Starnberg wurde, war der Polizei nicht bekannt. „Wir wissen auch nicht, ob wir in neun Monaten nachberichten können“, sagte ein Sprecher.

Immerhin gab der Einsatz einen netten Tweet der Polizei München her. Die Hashtags #wennspressiert und #caravanoflove machten den Followern Spaß.

Unklar war zunächst auch, was der Besitzer des Autos zu dem Vorfall sagt. Sein Wagen musste nämlich abgeschleppt werden, weil sich die Türen nach der Befreiungsaktion nicht mehr schließen ließen. (dpa/moi)