Feuer

Fünf Menschen sterben bei Wohnhausbrand in Rheinland-Pfalz

In Rheinland-Pfalz sind fünf Menschen bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus gestorben. Die Ursache für das Feuer ist noch unklar.

Feuerwehrleute löschen einen Brand in einem Mehrfamilienhaus in Lambrecht. Fünf Menschen sind bei dem Brand ums Leben gekommen.

Feuerwehrleute löschen einen Brand in einem Mehrfamilienhaus in Lambrecht. Fünf Menschen sind bei dem Brand ums Leben gekommen.

Foto: --- / dpa

Berlin.  Ein Feuer im rheinland-pfälzischen Lambrecht hat in der Nacht zu Freitag fünf Menschen das Leben gekostet. Der Brand brach im Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses aus. Bewohner aus dem Haus riefen die Feuerwehr, die anderen Wohnungen konnten geräumt werden, weitere Menschen wurden nicht verletzt.

Die Ursache des Feuers, das am Donnerstag gegen 23.30 Uhr ausgebrochen war, sei noch unklar, teilten Staatsanwaltschaft Frankenthal und das Polizeipräsidium Rheinpfalz mit. Bei den Toten konnte die Polizei bisher nur die Einschränkung geben, dass keine Kinder unter den Opfern seien. Weitere Informationen seien aber noch nicht möglich. „Es sind noch nicht alle identifiziert“, teilte ein Polizeisprecher am Freitagmorgen der Deutschen Presse-Agentur mit.

Derzeit liefen laut dem Sprecher noch die Löscharbeiten. Die Höhe des Sachschadens liege bei mehreren hunderttausend Euro.

In Paris und Moskau gab es in dieser Woche ebenfalls verheerende Brände

Es ist bereits der vierte verheerende Wohnhausbrand innerhalb der Woche:

Wohnhausbrände mit mehreren Todesopfern sind in Deutschland allerdings eher selten. 2015 starben bei einem Brand in einer Dachgeschosswohnung in Pforzheim vier Menschen. 2013 kamen eine Mutter und sieben ihrer Kinder im baden-württembergischen Backnang ums Leben.

(tki/dpa)