Irrfahrt

Betrunkener klaut Rettungswagen – inklusive Sanitätern

In Pforzheim hat ein Betrunkener einen Rettungswagen gekapert. Sanitäter konnten den Mann stoppen, bevor es zu weiteren Schäden kam.

Ein Mann hat in Pforzheim einen Rettungswagen gestohlen. (Symbolbild)

Ein Mann hat in Pforzheim einen Rettungswagen gestohlen. (Symbolbild)

Foto: Stadtratte / Getty Images/iStockphoto

Pforzheim.  Rettungssanitäter hatten am Donnerstag in Pforzheim nicht nur mit einem Notfallpatienten zu tun – sondern auch mit einem betrunkenen Dieb.

Ein betrunkener 41-Jähriger hatte sich ans Steuer des Rettungswagens gesetzt und war davongefahren – während die Sanitäter im hinteren Teil ihrer Arbeit nachgingen. Als der Betrunkene den Wagen kaperte, hatten das Rettungsteam sich gerade um einen Notfallpatienten gekümmert.

Irrfahrt endet nach 300 Metern

Wie die Polizei mitteilt, streifte der Betrunkene bei der folgenden Fahrt einen Baum und beschädigte den Außenspiegel des Fahrzeugs. Nach 300 Metern war die Irrfahrt aber vorbei.

Die Sanitäter konnten den Autodieb durch ein Verbindungsfenster in dem Rettungswagen zum Halten bewegen und ihn bis zum Eintreffen der Polizei festhalten.

41-Jährigen erwarten nun mehrere Verfahren

Mit fünf Streifenwagen war die Polizei zu dem Einsatzort gefahren und nahm den Mann in Gewahrsam. Einen Atemalkoholtest konnten die Beamten „aufgrund seines Zustandes“ nicht durchführen, wie es in dem Polizeibericht heißt. Dem Mann wurde später eine Blutprobe entnommen.

Auf den 41-Jährigen kommen nun wohl Verfahren wegen versuchten Diebstahls, Gefährdung des Straßenverkehrs und Trunkenheit am Steuer, sowie Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu. (ac)

© Berliner Morgenpost 2019 – Alle Rechte vorbehalten.