Polizeieinsatz

Unzufrieden mit Geschenken – Neunjähriger ruft die Polizei

Weihnachten ist nicht immer ein Fest der Freude.

Weihnachten ist nicht immer ein Fest der Freude.

Foto: pressmaster / imago/Panthermedia

Ein neunjähriger Junge hat an Weihnachten die Polizei alarmiert. Das Vergehen: Der Weihnachtsmann brachte die falschen Geschenke.

Zetel.  Dass es an Weihnachten in der Familie kracht, ist nicht ungewöhnlich. Der Grund für einen Streit im niedersächsischen Zetel allerdings schon. Ein Neunjähriger war so wütend über seine Geschenke, dass er nur noch eine Möglichkeit sah: Er rief die Polizei.

Die habe vor Ort einen sehr verärgerten Jungen vorgefunden, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch. Also begaben sich die Beamten sofort auf Spurensuche und verglichen die Geschenke mit dem Wunschzettel des Jungen.

Und tatsächlich: Beides stimmte nicht überein. Letztendlich konnten die Beamten den Familienstreit am Dienstag aber doch noch schlichten.

Für den Fall, dass die Wut wieder hochkocht, könnte außerdem ein Umtausch der Weihnachtsgeschenke helfen – worauf man dabei achten sollte.

Jutta Speidel: So klappt Weihnachten ohne Streit
Jutta Speidel: So klappt Weihnachten ohne Streit

(dpa/cho)

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos