Potsdam

Einbruch eine Etage über der Wohnung von Vizekanzler Scholz

Das Haus, in dem Olaf Scholz wohnt, wird bewacht. Trotzdem wurde dort nun eingebrochen – eine Etage über der Wohnung des Vizekanzlers.

Die Glienicker Brücke in Potsdam. Hier in der Nähe wohnt Bundesfinanzminister Olaf Scholz.

Die Glienicker Brücke in Potsdam. Hier in der Nähe wohnt Bundesfinanzminister Olaf Scholz.

Foto: Paul Zinken / dpa

Berlin.  In dem Potsdamer Haus, in dem Vizekanzler und Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) wohnt, ist am vergangenen Freitag eingebrochen worden – trotz Wachdienst. Das berichten die „Potsdamer Neuesten Nachrichten“ unter Berufung auf die Polizei.

Laut dem Bericht der Zeitung galt der Einbruch einer Wohnung, die sich in der Etage über den Räumen des Vizekanzlers befindet. Die Einbrecher sollen am Nachmittag gegen 16.30 Uhr gekommen sein – zu einer Zeit, in der sich Scholz nicht in dem Gebäude aufgehalten haben soll.

Für das Haus gilt die höchste Sicherheitsstufe – wie etwa auch für die Wohnung von Kanzlerin Angela Merkel. Es wird von Polizisten überwacht. Wie es trotzdem zu dem Einbruch kommen konnte, dafür gibt es derzeit keine Erklärungen.

(ba)