Polizeieinsatz

Auf Schnäppchenjagd? Sieben Kamele warten vor Lidl-Filiale

Kurioser Einsatz in Celle: Die Polizei musste am Montag zu einer Lidl-Filiale anrücken, weil Autofahrer dort Kamele gesichtet hatten.

Sieben Kamele wollten offenbar auf nächtliche Einkaufstour gehen.

Sieben Kamele wollten offenbar auf nächtliche Einkaufstour gehen.

Foto: Polizei Celle

Celle.  Dass sich Menschentrauben vor Supermärkten bilden, kennt man. Doch der Anblick, der sich am Montagabend vor einer Lidl-Filiale in Celle bot, fällt dann doch eher unter die Kategorie „Ungewöhnlich“.

Sieben Kamele kamen dort in netter Runde zusammen – und sorgten für ordentlich Aufsehen. Autofahrer auf der angrenzenden Bundesstraße 3 sichteten die Tiere am späten Montagabend auf dem Parkplatz des Discounters und verständigten die Polizei.

Tatsächlich war es keine Fata Morgana: Die Kamele entpuppten sich als höchst real, wie die eingetroffenen Beamten feststellten.

Kamele waren aus Zirkus ausgebüxt

Die kleine Herde war aus einem Zirkus entwischt, der in der Nähe sein Winterlager hat. Um eine Gefahr für den Verkehr auf der B3 zu verhindern, sicherten die Polizisten den Ort zunächst. Ein Zirkus-Mitarbeiter führte die Tiere dann in ihre Stallung zurück.

Was die Kamele bei ihrem Ausflug wollten, blieb zunächst ungeklärt. Die Filiale war bei ihrem Eintreffen bereits geschlossen. „Vielleicht warteten sie auf das neueste Angebot“, sagte die Polizeisprecherin.

ALDI vs. LIDL: Dieser Discounter ist wirklich besser – unser Test
ALDI vs. LIDL: Dieser Discounter ist wirklich besser – unser Test

(dpa/cho)