Unfall

Radfahrerin verletzt Rollerfahrerin (6) – und flüchtet

Ungewöhnlicher Unfall in Bonn: Eine Radfahrerin fuhr ein kleines Mädchen an, das mit dem Roller unterwegs war. Das Kind wurde verletzt.

Ein Radfahrerin sorgte in Bonn für einen Zusammenstoß ungewöhnlicher Art (Symbolbild).

Ein Radfahrerin sorgte in Bonn für einen Zusammenstoß ungewöhnlicher Art (Symbolbild).

Foto: Roland Weihrauch / dpa

Bonn.  Mit einem ungewöhnlichen Verkehrsunfall hatte es die Polizei in Bonn zu tun. Wie die Behörde am Donnerstag mitteilte, fuhr ein sechsjähriges Mädchen mit einem Cityroller auf einem Fuß- und Radweg, als das Kind in einer Kurve „mit einer entgegenkommenden Fahrradfahrerin zusammenstieß und infolgedessen stürzte“.

Dabei wurde das Mädchen so schwer verletzt, dass es „durch Rettungssanitäter behandelt werden“ musste, schreibt die Polizei weiter.

Polizei sucht nach Frau mit violettem Fahrradhelm

Die Radfahrerin war nach dem Zusammenstoß zwar kurz abgestiegen und hatte sich bei dem Kind entschuldigt. Dann sei sie jedoch weitergefahren, „ohne sich um das Kind zu kümmern“, heißt es bei der Polizei. Die Fahrerin war nach Angaben des Mädchens etwa 25- Jahre alt.

Die Polizei fahndet jetzt nach der Radlerin. Besonderes Merkmal: ein „auffällig violetter Fahrradhelm“. (W.B.)

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.