Feuer

Großbrand auf Hühnerhof – 5000 Tiere sterben in Hessen

Großbrand auf dem Margarethenhof in Karben-Kloppenheim – 5000 Hühner sind tot. Die Feuerwehr konnte aber auch einige Hühner retten.

Am Rande der Löscharbeiten treiben Feuerwehrleute Hühner zusammen, die sich aus dem brennenden Stall retten konnten. 5000 Tiere verendeten.

Am Rande der Löscharbeiten treiben Feuerwehrleute Hühner zusammen, die sich aus dem brennenden Stall retten konnten. 5000 Tiere verendeten.

Foto: Boris Roessler / dpa

Karben-Kloppenheim.  Einige konnten noch gerettet werden – doch die meisten verendeten in den Flammen: Bei einem Brand auf dem Hühnerhof Margarethenhof in Karben-Kloppenheim bei Bad Vilbel (Hessen) sind mindestens 5000 Tiere gestorben. Das teilte die Polizei mit.

Ein Mitarbeiter des Betriebes hatte den Brand am Freitag um 11.40 Uhr bemerkt. Er alarmierte umgehend die Feuerwehr, erklärt Polizeisprecherin Sabine Richter. Die rückte sofort an – konnte aber nicht mehr verhindern, dass zwei Ställe bis auf die Grundmauern niederbrannten.

Tiere hatten Wert von rund 40.000 Euro

Der Wert der verbrannten Tiere wird auf rund 40.000 Euro geschätzt. Wie hoch der Sachschaden ist, kann das zuständige Polizeipräsidium Mittelhessen noch nicht sagen. Die Löscharbeiten dauerten am frühen Nachmittag noch an – bei Bränden dieses Ausmaßes besteht immer die Gefahr, dass es versteckte Glutnester gibt.

Menschen wurden bei dem Großfeuer nicht verletzt. Da es eine heftige Rauchentwicklung gab, informierte lokale Radiosender die Bevölkerung, Fenster und Türen geschlossen zu halten. (ses)

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen