Polizeieinsatz

Polizei stoppt 21-Jährigen auf fahrender Bierkiste

In Baden-Württemberg hat ein Mann eine Mehrwegkiste auf besondere Art recycelt. Doch der Polizei gefiel seine Idee zur Bierkiste nicht.

Berglen.  In Winnenden hat die Polizei einen 21-jährigen Fahrer mit einem ungewöhnlichen Gefährt gestoppt: Der junge Mann saß auf einer motorisierten Kiste Bier. Das Fahrzeug, das einem Go-Kart ähnelte, war laut Polizei in der Lage 30-50 km/h zu fahren.

Der Fahrer war am Dienstagabend gegen 19 Uhr mit seiner Bierkiste mit integriertem 10-PS-Motor aufgefallen, wie die Polizei mitteilte. Der junge Mann war in einem Gewerbegebiet in Winnenden in Baden-Württemberg unterwegs.

Wie die Polizei mitteilte, war das Fahrzeug nicht für den Straßenverkehr zugelassen. Offen blieb jedoch zunächst, wie der Fahrer auf die Idee zu dem Gefährt gekommen war. Die Konstruktion schließt aber aus, dass er den ursprünglichen Inhalt des Kastens Bier durch den Fahrtwind kühlen wollte.

So lustig das Gefährt auch aussah, sind die Konsequenzen wohl ernst. Den Fahrer erwartet nun ein Strafverfahren. (ac)