Polizeieinsatz

21-Jähriger flieht nach einem Unfall – auf ein Hausdach

Erst baute er in Wuppertal einen Unfall, dann versteckte er sich in luftiger Höhe. Doch per Hubschrauber fand ihn die Polizei dort.

Per Hubschrauber machte sich die Polizei in Wuppertal auf die Suche nach einem flüchtigen Unfallfahrer (Symbolbild).

Per Hubschrauber machte sich die Polizei in Wuppertal auf die Suche nach einem flüchtigen Unfallfahrer (Symbolbild).

Foto: Wolfram Kastl / dpa

Wuppertal.  Das nennt man eine waghalsige Flucht. Ein junger Autofahrer hat die Wuppertaler Polizei und Feuerwehr in der Nacht zu Freitag mächtig in Atem gehalten.

Erst habe der 21-Jährige mit einem Auto, das er ohne Kennzeichen fuhr, einen Unfall gebaut, teilte die Polizei mit. Offenbar wurde der Flüchtige dabei nicht besonders scher verletzt – denn daraufhin floh der Fahrer, kletterte an der Außenfassade eines Gebäudekomplexes aufs Dach und wollte sich dort verstecken.

Ein Polizeihubschrauber fand ihn allerdings nach Zeugenhinweisen. Mit Hilfe einer Drehleiter der Feuerwehr konnte er schließlich von Höhenrettern überzeugt werden, das Dach zu verlassen. Der Mann ist laut Polizei erheblich vorbestraft. (dpa/W.B.)