Royals

Traumhochzeit in England – Prinzessin Eugenie heiratet

In England hat Prinzessin Eugenie ihrem Freund Jack Brooksbank das Ja-Wort gegeben. Die Braut trug ein schlichtes Kleid sowie Diadem.

Windsor.  Die Hochzeitsglocken läuten wieder in England: Die britische Prinzessin Eugenie (28) hat am Freitag ihren langjährigen Freund Jack Brooksbank (32) geheiratet – und es gab einige Parallelen zum Fest von Prinz Harry (34) und Herzogin Meghan (37) am 19. Mai.

Genau wie ihr Cousin hatte sich Eugenie die St.-Georges-Kapelle von Schloss Windsor für ihre Trauung ausgewählt. Tausende Schaulustige jubelten der Braut zu.

Die Gästeliste konnte sich sehen lassen. Zahlreiche Promis wie Robbie Williams, Ellie Goulding und James Blunt, die Super-Models Naomi Campbell und Kate Moss sowie die US-Schauspielerinnen Demi Moore und Liv Tyler erschienen zur Feier.

Auch die Royals waren vor Ort. Prinz Harry (34) und Herzogin Markle (37) waren genauso unter den Gästen wie Prinz William und Herzogin Kate (beide 36). Meghan trug ein marineblaues Kleid, Kate kam in pink. Königin Elizabeth II. (92) hatte sich für ein eher unauffälliges hellblaues Outfit entschieden, sie kam an der Seite ihres 97 Jahre alten Mannes Prinz Philip.

Prinz George (5) und Prinzessin Charlotte (3) traten als Pagenjunge und Brautjungfer auf.

Ein wenig zu kämpfen hatten die Gäste mit heftigem Wind, als sie sich ihren Weg zur Kirche bahnten. Dem einen oder anderen flog der Hut davon.

Prinzessin Eugenie trug ein schlichtes Kleid und Diadem

Die Queen-Enkelin Eugenie trug ein schlichtes, weißes Kleid mit weitem V-förmigem Ausschnitt. Auf dem Kopf hatte sie ein mit Smaragden und Diamanten besetztes Diadem. Sie wurde von ihrem Vater Prinz Andrew (58) in die St.-Georges-Kapelle auf Schloss Windsor geführt, bevor sie mit Brooksbank unter den Augen von 850 geladenen Gästen Ringe tauschte.

Prinzessin Eugenie ist steht auf Platz neun in der britischen Thronfolge. (dpa/jha)

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.