Tierisches

Verletzte Schildkröte bekommt Rollstuhl aus Lego-Steinen

Mitarbeiter des Zoos von Maryland haben einen Lego-Rollstuhl für eine Schildkröte entworfen. Das Tier wurde schwer verletzt gefunden.

Die Schildkröte mit ihrem Lego-Rollstuhl.

Die Schildkröte mit ihrem Lego-Rollstuhl.

Foto: Sinclair Miller / Maryland Zoo

Baltimore.  Dem Zoo von Maryland liegt das Wohl seiner tierischen Bewohner offenbar sehr am Herzen. Mit einem besonderen Entwurf haben Mitarbeiter jetzt einer Schildkröte geholfen, die schwer verletzt gefunden wurde.

Ein Mitarbeiter hatte die verletzte Schildkröte im Juli in einem Park entdeckt und sie in Medizinstation des Zoos gebracht, heißt es in einer Mitteilung.

Bauchpanzer der Schildkröte ist gebrochen

Mehrere Brüche am Bauchpanzer der Carolina-Dosenschildkröte hätten es normalerweise nötig gemacht, das Tier für die Dauer der Heilung ruhigzustellen. „Es ist wichtig, den Bauchpanzer vom Boden fernzuhalten, um eine gute Heilung zu ermöglichen“, erklärte Garret Fraess, Tiermedizinstudent im Zoo.

Doch statt die kleine Schildkröte an das sprichwörtliche Krankenbett zu fesseln, hatten die Mitarbeiter des Zoos eine andere Idee: „Es gibt keine Rollstühle in Schildkröten-Größe. Also haben wir eigene Pläne skizziert und ich habe sie an eine Freundin geschickt, die Lego-Enthusiastin ist“, so Fraess.

Injured Turtle at The Maryland Zoo

Kurz darauf hatte die Schildkröte ihren eigenen bunten Lego-Rollstuhl. Die Konstruktion umspannt den Panzer und ermöglicht durch vier Räder, dass sich das Tier mit den Vorderfüßen weiterhin bewegen kann. Auch ein Einziehen des Kopfs bei Gefahr ist immer noch möglich, so der Zoo.

Weil Verletzungen bei Schildkröten nur langsam heilen, wird das Tier noch einige Zeit auf ihre Rollstuhl-Sonderanfertigung angewiesen sein – mindestens bis zum Frühjahr, schätzen die Tierärzte. (sige)