Balkon-Rettung

„Spiderman von Paris“ ist jetzt französischer Staatsbürger

Der Zuwanderer, der einen vom Balkon hängenden Jungen gerettet hatte, ist jetzt Franzose. Er war als „Spiderman“ gefeiert worden.

Präsident Emmanuel Macron hatte Mamoudou Gassama kurz nach der Rettung des Kindes in den Elysée-Palast geladen.

Präsident Emmanuel Macron hatte Mamoudou Gassama kurz nach der Rettung des Kindes in den Elysée-Palast geladen.

Foto: Thibault Camus / dpa

Im Mai hatte ein Zuwanderer aus Mali in Paris ein Kind gerettet, das an einem Balkon im vierten Stock eines Wohnhauses gehangen hatte. Er wurde seitdem als „Spiderman von Paris“ bezeichent. Dafür war Mamoudou Gassama die Hauswand hochgeklettert. Jetzt wurde er für seine Tat mit der französischen Staatsbürgerschaft belohnt.

In dem von Premierminister Édouard Philippe und Innenminister Gérard Collomb unterzeichneten Einbürgerungserlass ist von einem „Akt großen Muts“ die Rede. Die Entscheidung wurde bereits am Mittwoch im Amtsblatt veröffentlicht.

Als Held gefeiert

Das Video der Kletteraktion hatte international für Aufsehen gesorgt. Der 22-jährige Gassama hielt sich damals ohne französische Papiere im Land auf.

"Spiderman von Paris" erhält französische Staatsbürgerschaft
"Spiderman von Paris" erhält französische Staatsbürgerschaft

Staatspräsident Emmanuel Macron empfing ihn kurz danach im Élysée-Palast und . . Seit Anfang Juli leistet Mamoudou Gassama einen Zivildienst bei der Pariser Feuerwehr. (dpa/jb)

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen