Freiburg

Fall „Maria“:18-Jährige korrigiert ihre Aussage

Freiburg. Die nach mehr als fünf Jahren wieder aufgetauchte Freiburgerin Maria H. hat ihre Aussage korrigiert und gegenüber den Ermittlern neue Angaben gemacht, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Die 18-Jährige hat demnach zugegeben, nicht alleine, sondern bis zuletzt gemeinsam mit ihrem rund 40 Jahre älteren Begleiter aus Blomberg in Nordrhein-Westfalen gelebt zu haben und quer durch Europa gereist zu sein.

Anfangs hatte sie erzählt, sich früh von dem Mann getrennt zu haben und dann mit Fahrrad und Zelt jahrelang alleine unterwegs gewesen zu sein. Doch an diesen Angaben gab es früh Zweifel. Nun die Korrektur. Niemand, so die Polizei, wurde auf das ungleiche Paar aufmerksam und schöpfte Verdacht. Maria H., die im Mai 2013 mit dem Mann untertauchte, ist seit einigen Tagen wieder daheim bei ihrer Mutter in Freiburg.

Ihr Begleiter wurde auf Sizilien festgenommen. Der heute 57-Jährige soll nach Angaben der Staatsanwaltschaft Freiburg nach Deutschland ausgeliefert werden und dann vor Gericht gestellt werden.

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen

Meistgelesene