Verkehr

Familie wird von U-Bahn überrollt – und bleibt unverletzt

Eine Frau stürzt mit Kind aufs Gleis. Ihr Mann springt hinterher, als sich eine Bahn nähert. Wie durch ein Wunder gibt es ein Happyend.

In einer Londoner Subwaystation hatte eine dreiköpfige Familie Glück im Unglück (Symbolbild).

In einer Londoner Subwaystation hatte eine dreiköpfige Familie Glück im Unglück (Symbolbild).

Foto: Uwe Steinert / imago/Uwe Steinert

London.  Es klingt wie das Drehbuch eines Actionfilms, ist in London aber tatsächlich passiert: Mutter, Vater und das gemeinsame Kind sind von in der englischen Metropole von einer U-Bahn überrollt worden und wie durch ein Wunder beinahe unverletzte geblieben.

Zunächst seien bei dem Vorfall am späten Freitagabend an der Haltestelle Baker Street die Mutter und ihr Kind ins Gleis gestürzt, wie die British Transport Police mitteilte. Die Frau habe auf eine Anzeigetafel schauen wollen und nicht bemerkt, wie nahe sie an der Bahnsteigkante stand.

Familie rettet sich in Vertiefung im Gleisbett

Der Vater war hinterhergesprungen, um seiner Familie zu helfen. Als eine U-Bahn einfuhr, konnten sich alle drei gerade noch in eine Vertiefung im Gleisbett retten.

Der Zug rollte anschließend direkt über den Köpfen der Familie durch die Station. „Erstaunlicherweise wurde niemand ernsthaft verletzt“, berichtete die Polizei. Die drei seien aber vorsichtshalber trotzdem für Untersuchungen in ein Krankenhaus gebracht worden. (dpa)

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.