Gewalt

Autofahrer verprügelt Radfahrer und couragierte Passanten

Ein Autofahrer ist in Hannover auf zwei Radler losgegangen und verprügelte sie. Als Passanten zur Hilfe eilten, griff er auch sie an.

Die Polizei ermittelt gegen den aggressiven Autofahrer.

Die Polizei ermittelt gegen den aggressiven Autofahrer.

Foto: Carsten Rehder / dpa

Hannover.  Nach einem Beinah-Unfall mit zwei Radfahrern ist ein Autofahrer in Hannover ausgerastet und auf die Radler losgegangen. Der 42-jährige Mann schlug und trat auf die Personen ein und griff auch unbeteiligte Passanten an, als diese zur Hilfe eilten.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei waren eine 49-Jährige Radfahrerin und ihr 53-jähriger Begleiter auf einem Fahrradstreifen in der Innenstadt unterwegs. An einer Kreuzung missachtete der Autofahrer die Vorfahrt der beiden Radler, so dass diese stark bremsen mussten. Laut Polizei stützte sich dabei der 53-jährige Radler an der Heckscheibe des Autos ab, um einen Sturz zu verhindern. Danach setzten die zwei Radfahrer ihre Fahrt fort.

Autofahrer fährt Radlern hinterher und attackiert sie

Wenige hundert Meter entfernt stoppte der Autofahrer die Radler, indem er auf den Radweg fuhr und sie ausbremste. Hier traktierte er die zwei Radfahrer mit Schlägen und Tritten, so dass sie stürzten und sich verletzten. Auch zwei Passanten (57 und 64 Jahre alt) und eine bislang unbekannte Frau, die den Streit schlichten wollten, wurden von dem Autofahrer angegriffen.

Der 42-Jährige wurde schließlich von Polizeibeamten vorläufig festgenommen. Während seiner Festnahme beleidigte und bedrohte der Mann die Beamten. Gegen ihn wird jetzt wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, gefährlicher Körperverletzung, Bedrohung sowie Beleidigung ermittelt. Zusätzlich beschlagnahmten die Polizisten seinen Führerschein. (sige)

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen

Meistgelesene