Tierisches

Ausgebüxte Kuh flieht vor der Polizei auf Garagendach

Eine entflohene Kuh hat in Sindelfingen einen Großeinsatz der Polizei Ludwigsburg ausgelöst. Das Tier steckte auf einer Garage fest.

Die ausgebüxte Kuh auf dem Garagendach in Sindelfingen.

Die ausgebüxte Kuh auf dem Garagendach in Sindelfingen.

Foto: Polizei Ludwigsburg / Screenshot Polizei Ludwigsburg

Sindelfingen.  Skurriler Einsatz für die Polizei Ludwigsburg: Eine ausgebüxte Kuh hat sich vor ihren Verfolgern auf ein Garagendach geflüchtet – und blieb mürrisch stehen. Für die Polizei eine Einsatzlage, die sie mehrere Stunden beschäftigen sollte.

Denn um Anwohner nicht in Gefahr zu bringen, sperrten die Beamten das Gelände rund um die Garage weiträumig ab und setzten sogar einen Polizeihubschrauber ein, wie die Polizei mitteilte.

Das Tier war beim Umzug von einem Stall in einen anderen mitsamt ihrem Kalb geflohen. Mit mehreren Traktoren verfolgten Landwirte das Tier und versuchten es wieder in den Stall zu lotsen. Dabei griff die Kuh einen der Landwirte an. Er wurde laut Polizei nicht verletzt.

Die Flucht der Kuh endete in einem Wohngebiet. Von der tiefer gelegenen Rückseite einer Garage sprang das Tier auf das Dach.

Veterinär betäubte das Tier

Ein herbeigerufener Veterinär betäubte das Tier schließlich mit Pfeilschüssen. Noch bevor die Betäubung wirken konnte, lief das Tier eigenständig von dem Garagendach und schlief in einem Garten ein. Mit einem Kran der Feuerwehr wurde das Tier geborgen und wieder in seinen Stall gebracht.

Die Polizei Ludwigsburg berichtete auf Twitter unter dem Hashtag #KuhAufDemDach von dem tierischen Rettungseinsatz.

Bereits Ende August endete der Ausflug einer entflohenen Kuh auf einem Garagendach. Das Tier war in Gummersbach mit einem Kran von dem Wellblechdach gerettet worden. (siee)