Airport

Sicherheitsalarm – Bremer Flughafen stundenlang gesperrt

Am Airport Bremen ging am Mittwoch stundenlang nichts.

Am Airport Bremen ging am Mittwoch stundenlang nichts.

Foto: REUTERS / FABIAN BIMMER / REUTERS

Erneuter Zwischenfall an einem deutschen Airport. Am Mittwoch war der Bremer Flughafen betroffen. Inzwischen läuft der Betrieb wieder.

Bremen.  Wegen eines Sicherheitsalarms war der Bremer Flughafen am Mittwoch vorübergehend komplett gesperrt. Nach Angaben der Bundespolizei konnte zunächst nicht ausgeschlossen werden, dass sich Unbefugte im Sicherheitsbereich hinter den Personenkontrollen aufhielten.

Der Sicherheitsalarm wurde um 9.30 Uhr ausgelöst, gegen 12.45 Uhr lief der Betrieb laut einem Bericht von Radio Bremen wieder an.

Was den Alarm auslöste, ist noch unklar. Mit Hunden suchte die Polizei die Flugzeuge ab, fand dabei aber nichts. Auch in den Terminals wurde nichts Verdächtiges entdeckt, hieß es weiter Passagiere, die nach Amsterdam fliegen wollten, mussten die Maschine wieder verlassen.

Nach Angaben des Flughafens mussten insgesamt vier Flüge gestrichen werden. Eine Lufthansamaschine flog ohne Passagiere nach Frankfurt. Sieben Flüge starteten mit Verspätung. Wer heute noch ab Bremen fliegen will, sollte sich vorher rechtzeitig informieren.

Ähnliche Vorfälle an Flughäfen Frankfurt und München

Erst am vergangenen hatte ein falscher Sprengstoffalarm für mehrere Stunden zu einer teilweisen Sperrung des Frankfurter Flughafens geführt. Von den anschließenden Sperrungen waren rund 60 Flüge und 13.000 Passagiere betroffen.

Auch am Münchner Flughafen hatte es erst vor kurzem einen ähnlichen Vorfall gegeben. Im Juli war dort ein Terminal geräumt worden, weil eine Frau ohne Kontrolle in den Sicherheitsbereich gelangt war. Mindestens 200 Flüge fielen aus, bei rund 60 Flügen kam es zu Verspätungen. Erst rund zwei Stunden nach dem Vorfall wurde der Sicherheitsbereich wieder freigegeben.(dpa)

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos