Fulda

Verbissene Atmosphäre unter Grillprofis

Fulda. Grillen hat mit Spaß wenig zu tun – das findet jedenfalls Martin Schulz aus Berg bei Neumarkt in Bayern. Der 39-Jährige, Deutscher Grillkönig 2017, fasste die Stimmung bei der gestern in Fulda gestarteten Deutschen Grillmeisterschaft so zusammen: „Es herrscht eine große Verbissenheit. Jeder will gewinnen.“ Seine Spezialität sind kreative Kombinationen: Die Burgerbrötchen färbt er je nach Gericht mit Rote-Bete-Saft oder Sepia-Tinte – „so ein Teller lebt von Farbe“. Als Beilage karamellisiert er eine Kombination aus Karotten und Speck mit Whisky und Ahornsirup, zum Dessert kredenzt er einen Schokoladenbrownie mit Speck. Ganz schön aufwendig. Repräsentativ für die Gewohnheiten deutscher Hobbybrutzler ist das indes nicht. „Das Schweinenackensteak ist und bleibt die Nummer eins“, teilt der Deutsche Fleischer-Verband mit.

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen