Benidorm

Touristen sollen Obdachlosen für Tattoo bezahlt haben

Benidorm. Eine Gruppe britischer Touristen soll einem obdachlosen Mann in einem spanischen Touristenort 100 Euro gezahlt haben, damit er sich den Namen von einem der Männer auf die Stirn tätowiert. Das berichten mehrere spanische Medien. Die Männer waren demnach im Touristenort Benidorm an der der Ostküste Spaniens unterwegs, um einen Junggesellenabschied zu feiern. Dort trafen sie einen 34-Jährigen, dem sie 100 Euro boten, damit er sich „Jamie Blake, North Shields, NE28“ ins Gesicht schreiben lässt. Der Mann stimmte zu. Weil er aber zu viel Schmerz empfand, wurde die Tätowierung vorzeitig abgebrochen. Die Präsidentin der „Benidorm British Business Association“, einem Verband von Hotels, will nun versuchen, Geld zu sammeln, um dem Mann eine Entfernung des Tattoos zu bezahlen.

( lg )

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos