Sängerin

Sarah Lombardi verwirrt Fans mit einer Krebsdiagnose

Sarah Lombardi.

Sarah Lombardi.

Foto: Agentur Baganz / imago/Agentur Baganz

Berichte von Sarah Lombardis angeblicher Krebsdiagnose verbreiten sich im Netz. Nun stellt Lombardi klar: Die Meldungen stimmen nicht.

Berlin.  Sarah Lombardi stiftete Verwirrung bei ihren Fans: In einer Instagram-Story erzählte sie von einer Krebsdiagnose im Jahr 2014, die durch eine Operation geheilt wurde. Follower waren beunruhigt, da sie davon ausgingen, dass Lombardi selbst erkrankt war.

Nun reagierte die Influencerin in einer neuen Instagram-Story auf die Nachricht. Sie sagt, sie sei „verwirrt und wütend.“ Medien hätten Berichte darüber verbreitet, wie sie sich einer Operation hätte unterziehen müssen. Das stimme jedoch nicht.

Sarah Lombardi hat keinen Krebs

Die Meldungen über die Krebsdiagnose bezogen sich wohl auf einen Aufruf an die Fans, den Lombardi vor einigen Tagen in einer Instagram gestartet hatte.

„Ich hatte vor ein paar Tagen in der Instagram-Story gepostet, dass ihr mir fünf Dinge, auf die ihr stolz seid und fünf Dinge, warum ihr euch richtig gern habt, nennen solltet”, sagt sie im Video. „Da hatte mir dann ein Mädchen von ihrer Krebserkrankung geschrieben, die sie überstanden hatte.“

Bei ihr selbst sei niemals Krebs diagnostiziert worden. (leve)

Update 10.31 Uhr: In einer früheren Version dieses Artikels hatten auch wir über die angebliche Krebsdiagnose bei Sarah Lombardi berichtet und uns dabei auf andere Medienberichte berufen. Wir bitten den Fehler zu entschuldigen.