urteil

Geldstrafe für den „Held von Pfaffenhofen“

Pfaffenhofen. Er steuerte seinen mit Benzin beladenen, brennenden Lkw aus bewohntem Gebiet in Bayern, um eine Katastrophe zu verhindern. Jetzt ist der damals als Held gefeierte 50-Jährige wegen fahrlässiger Brandstiftung zu einer Geldstrafe von 3200 Euro verurteilt worden. Er habe schon vor dem Feuer Probleme am Fahrzeug bemerkt und hätte erst nach Klärung der Ursache weiterfahren dürfen, so das Gericht.