Unfall

Hündin überlebt einen 60-Meter-Absturz in Österreich

60 Meter tief ist eine Hündin deutscher Urlauber in Österreich gefallen. Mit Hilfe von Bergrettung und Polizei wurde sie gerettet.

Die Hündin stürzte beim Schwarzensee in Österreich in eine Schlucht (Symbolfoto).

Die Hündin stürzte beim Schwarzensee in Österreich in eine Schlucht (Symbolfoto).

Foto: imageBROKER/Christian Handl / imago/imagebroker

St. Wolfgang.  Eine Hündin von Urlaubern aus Niedersachsen hat in Österreich einen 60 Meter tiefen Absturz in eine Schlucht unversehrt überstanden. Der 14 Monate alte Vierbeiner des Ehepaares aus Hameln stürzte am Samstag in St. Wolfgang beim Abstieg über den sogenannten Wirersteig ab und fiel in eine wasserführende schmale Schlucht, wie die Polizei mitteilte.

Die 49-jährige Frau und ihr 52 Jahre alter Ehemann konnten ihrer „Lotta“ nicht selbst helfen. Vier Mann der Bergrettung und zwei Beamte der Alpinpolizei Gmunden konnten die Hündin schließlich bergen. Das Tier wurde nicht verletzt. (dpa)