Pamplona

Blutiger Auftakt

Pamplona. Die Tiere rennen durch die engen Gassen, Menschen springen hastig beiseite, das Fernsehen überträgt live: Beim Auftakt der Stierhatz im nordspanischen Pamplona sind mindestens vier Zuschauer verletzt worden. Bis zum 14. Juli werden täglich sechs zum Teil über 600 Kilogramm schwere Kampfbullen für die Stierkämpfe am Abend in die Arena gejagt. Bei den Mutproben der waghalsigen Mitläufer werden jedes Jahr Dutzende verletzt. Das letzte Todesopfer gab es im Jahr 2009.