Schwimmbad

Streit um Wasserpistole eskaliert – Frauen attackieren sich

Ein Kind spritzt eine Frau nass, die wehrt sich – dann schaltet sich die Familie des Jungen ein. Am Ende gibt es mehrere Anzeigen.

In einem Freibad in Mannheim ist ein Streit um eine Wasserpistole eskaliert (Symbolbild).

In einem Freibad in Mannheim ist ein Streit um eine Wasserpistole eskaliert (Symbolbild).

Foto: Hauke-Christian Dittrich / dpa

Mannheim.  Im Strandbad von Mannheim ist ein Streit wegen eines mit einer Wasserpistole spritzenden Kindes in eine handfeste Rauferei ausgeartet. Nach Polizeiangaben vom Montag hatte ein Elfjähriger zuvor eine 46 Jahre alte Frau mit einer Wasserpistole nass gespritzt.

Die Frau fand das nicht witzig, nahm dem Jungen das Spielzeug ab und warf es ihm hinterher, als er wegrannte. Von der Mutter und der großen Schwester des Elfjährigen wurde sie daraufhin zur Rede gestellt – die drei Frauen beschimpften sich daraufhin, rauften und kratzten sich und zerrissen sich gegenseitig die Kleider.

Alle drei wurden nach dem Vorfall vom Sonntag wegen gefährlicher Körperverletzung angezeigt. (dpa)