Tel Aviv

Prinz William besucht Gedenkstätte Yad Vashem

Er ist der Erste aus der königlichen Familie

Tel Aviv. Der britische Prinz William hat zum Auftakt seines historischen Besuchs in Israel die Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem besucht. Es ist der erste offizielle Besuch eines Mitgliedes der britischen Königsfamilie in Israel seit der Staatsgründung vor 70 Jahren.

„Es ist fast unmöglich, dieses entsetzliche Geschehen in der Geschichte zu verstehen“, schrieb er ins Gästebuch der Gedenkstätte. „Aber die Taten der wenigen, die große Risiken eingingen, um anderen zu helfen, sind eine Erinnerung an die menschliche Fähigkeit zur Liebe und Hoffnung.“ Dabei erinnerte er auch an seine Ur-Großmutter, Prinzessin Alice, die als „Gerechte unter den Völkern“ gilt. Yad Vashem zeichnet mit dieser Ehrung nichtjüdische Menschen aus, die unter Einsatz ihres Lebens Juden retteten.

Vor seiner Abreise am Donnerstag will Prinz William das Grab von Prinzessin Alice auf dem Ölberg in Jerusalem besuchen. Der Herzog von Cambridge traf überdies zwei Holocaust-Überlebende, die durch die sogenannten Kindertransporte gerettet wurden.

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen