Musiker

Seeed-Frontmann Demba Nabé alias Boundzound ist tot

Nach langer Auszeit hatte die Dancehall-Band Seeed für 2019 eine neue Tour angekündigt. Ihr Frontmann Demba Nabé wird nicht dabei sein.

Die Erfolgsgeschichte von Seeed

Beschreibung anzeigen

Berlin.  Seeed-Sänger Demba Nabé – auch bekannt als Boundzound – ist im Alter von 46 Jahren gestorben. Der Anwalt der elfköpfigen Dancehall-Band, Christian Schertz, bestätigte, dass Nabé am Donnerstagmorgen verstorben ist. In einem Beitrag auf der offiziellen Facebook-Seite der Band trauern die Musiker um ihren Kollegen.

Der gebürtige Berliner war unter den Künstlernamen Boundzound und Ear bekannt. Neben Pierre Baigorry alias Peter Fox und Eased alias Frank A. Dellé war Nabé einer der Frontmänner von Seeed.

„Da die Nachricht von Dembas Tod die Band tief getroffen hat und sie Zeit und Ruhe für ihre Trauer benötigt, bitten wir aktuell von weiteren Anfragen Abstand zu nehmen“, sagte Anwalt Schertz. Neben der Band trauern auch Fans und Wegbegleiter um das Seeed-Mitglied .

Seeed plante 20 Konzerte für neue Live-Tour

Demba Nabé war nicht nur bei Seeed aktiv, sondern veröffentlichte auch Solo Platten. Als Boundzound war er 2007 der erste der drei Sänger der Berliner Band, der ein Solo-Album veröffentlichte. Das Album „Louder“ kam bis auf Platz 17 in den deutschen Charts. Damit war Nabé Vorreiter für seine Musikerkollegen Peter Fox und Eased, die in den Folgejahren selbst erfolgreiche Solo-Platten veröffentlichten.

Die Reggae- und Dancehall-Band hatte erst vor kurzem eine neue Tour für 2019 mit 20 Konzerten angekündigt. Live-Auftritte waren unter anderem für Berlin, Hamburg, Dortmund, Köln und Hannover geplant. Die Vorfreude bei den Fans war riesig – der Ansturm auf die Tickets zum Verkaufsstart am 9. Mai brachte die Server des Ticket-Anbieters zeitweise zum Zusammenbruch.

Ob der Todesfall eine Auswirkung auf die Tour haben wird, war am Donnerstag unklar. Auf der Homepage der Band war am Donnerstagabend lediglich ein Bild von Demba Nabé zu sehen und die Mitteilung „Wir trauern um unseren Freund und Sänger Demba Nabé“. Die Tourdaten und weitere Menüpunkte waren über die Seite zunächst nicht mehr zu erreichen.

Auch über die Hintergründe des Todes von Demba Nabé war zunächst nichts bekannt. Er wurde 45 Jahre alt.

Letzter offizieller Auftritt von Seeed im Juli 2016

Anfang März hatte Peter Fox dem rbb bestätigt, dass die Band an neuen Songs arbeite. Man habe sich unter anderem mit Deichkind, Malky und Sway Clarke im Studio getroffen, hieß es. Von einem neuen Album sprach der Musiker damals nicht.

Der letzte Auftritt, der auf der Homepage der Band vor kurzem noch erwähnt wurde, datiert vom 23. Juli 2016. Das letzte Album („Seeed“), das in Deutschland wochenlang auf Platz eins der Charts lag, war 2012 erschienen. (ba/dpa/ac)