Unfall

Auto fliegt auf Feuerwehr zu, Fahrer findet es nicht schlimm

Beim Alkoholtest kam heraus: Der Mann hatte 1,6 Promille. (Symbolfoto)

Beim Alkoholtest kam heraus: Der Mann hatte 1,6 Promille. (Symbolfoto)

Foto: Peter Schatz / imago/Action Pictures

Ein Betrunkener verliert in Köln die Kontrolle über sein Auto. Der Wagen überschlägt sich mehrfach und fliegt auf ein Feuerwehrauto zu.

Köln.  Ein 22-Jähriger ist in Köln in seinem Kleinwagen auf ein Rettungsauto der Feuerwehr „zugeflogen“. Der Wagen hatte sich mehrfach überschlagen und blieb auf dem Dach liegen, berichtete die Polizei am Sonntag.

Nachdem die Einsatzkräfte den Fahrer aus seinem Wagen befreit hatten, habe der nur trocken kommentiert: „Das ist alles nicht so schlimm – mein Vater hat noch mehrere Firmenfahrzeuge.“ Beim Atemalkoholtest kam im Anschluss heraus, dass er 1,6 Promille im Blut hatte.

Der Feuerwehrrettungswagen war in der Nacht zum Sonntag mit Blaulicht und Martinshorn zu einem ganz anderen Einsatzort unterwegs. Plötzlich habe der Rettungsassistent von links ein sich überschlagendes Auto „auf sich zufliegen sehen“, heißt es im Polizeibericht. Dass es den Rettungswagen verfehlt habe, sei reines Glück gewesen. (dpa)

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos