Den Haag

Mann sticht in Den Haag mit Messer auf Passanten ein

Den Haag. In der niederländischen Stadt Den Haag hat ein Mann am Sonnabendmittag drei Menschen mit einem Messer verletzt. Die Polizei konnte den Angreifer unter Einsatz einer Schusswaffe überwältigen und festnehmen. Das Motiv des 31-Jährigen ist bislang unklar.

Der Angreifer habe zunächst ein Café in der Innenstadt betreten und dort auf einen Gast eingestochen, „ungefähr fünfmal“, wie ein Augenzeuge der niederländischen Tageszeitung „De Telegraaf“ berichtete. Danach sei der Mann vor dem Café auf zwei weitere Passanten losgegangen. Bei den Opfern handelt es sich der niederländischen Polizei zufolge um einen 21-Jährigen aus Südholland und einen 41-Jährigen aus Den Haag. Über das dritte Opfer war noch nichts bekannt. Der „Telegraaf“ berichtete auch von Gerüchten, laut denen der Mann „Allahu Akbar“, also „Gott ist groß“, gerufen haben soll. Augenzeugen hätten das aber nicht bestätigt.

Die niederländische Polizei schrieb im Kurznachrichtendienst Twitter, der Angreifer sei ihr bereits zuvor wegen „verwirrten Verhaltens“ bekannt gewesen. Sie konnte ihn nach einem Schuss ins Bein und nach dem Einsatz eines Tasers überwältigen.

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen