Forschung

Wie ein Super-Enzym das Plastikmüll-Problem lösen soll

Forscher haben ein Enzym gefunden, in das sie große Hoffnung setzen: Es könnte eines der drängendsten Müllprobleme überhaupt lösen.

Panorama Video

Beschreibung anzeigen

Berlin.  Forscher aus den USA und Großbritannien haben ein Enzym entdeckt, das eines der größten Müllprobleme überhaupt aus der Welt schaffen könnte: Es ist in der Lage, den Kunststoff PET (Polyethylenterephthalat) zu zersetzen und für Bakterien verdaubar zu machen.

Nach Schätzungen mehr als acht Millionen Tonnen Plastik landen jährlich in den Weltmeeren. Trotz aller bisherigen Bemühungen, das Problem zu lösen, bleibt das Gros des Plastikmülls über Hunderte von Jahren erhalten.

Die Forscher entdeckten das Enzym durch Zufall in einer Recyclinganlage in Japan. Nun wollen die Wissenschaftler das Enzym noch weiter optimieren und es damit noch leistungsfähiger zu machen. Sehen Sie in unserem Video, wie das funktionieren soll. (jr)