Alkohol

Betrunkener Vater lässt mehrfach Kind von Schulter fallen

Ein Thüringer hat seine Tochter (3) auf die Schultern gesetzt. Das Kind fiel allerdings mehrmals runter – Schuld war wohl der Alkohol.

Die Polizei schritt ein und brachte das Mädchen ins Krankenhaus. (Symbolbild)

Die Polizei schritt ein und brachte das Mädchen ins Krankenhaus. (Symbolbild)

Foto: Deutzmann / imago/Deutzmann

Saalfeld.  Ein alkoholisierter Mann hat in Saalfeld mehrfach seine dreijährige Tochter fallen gelassen. Das Kind erlitt dadurch mehrere Verletzungen im Gesicht, wie die Polizei in Saalfeld am Freitagmorgen mitteilte.

Zeugen hatten beobachtet wie der 27-Jährige das Mädchen am Donnerstagabend auf den Schultern getragen hatte. Das Kind sei dann zwei Mal von den Schultern auf den Boden gefallen. Unklar war, ob der Mann das Kind absichtlich fallen ließ, oder ob er die Kleine aufgrund seines Alkoholpegels nicht richtig festhalten konnte.

Mädchen ins Krankenhaus gebracht

Zeugen sollen auch gesehen haben, wie der Mann kurz danach einen Böller gezündet hat. Die hinzugerufenen Beamten suchten den 27-Jährigen zu Hause auf. Dort wurde auch das Mädchen schlafend aufgefunden. Sie hatte mehrere Schürfwunden und eine blutige Nase.

Der Rettungsdienst brachte sie ins Krankenhaus, wo sie stationär aufgenommen wurde. Außerdem waren auch Mitarbeiter des Jugendamts vor Ort.

Während des Einsatzes beleidigte der 27-Jährige die Polizisten mehrfach. Gegen ihn wurden mehrere Anzeigen unter anderem wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung und der Beleidigung erstattet. Der Mann war zuvor schon wegen anderen Vorfällen bei der Polizei bekannt. (dpa)