Gewalttat

„Ehrverletzendes Verhalten“ – Vater sticht auf Tochter ein

Ein 75-Jähriger hat in Berlin auf seine 47-jährige Tochter eingestochen. Einem Bericht zufolge wollte die Frau ihren Mann verlassen.

Die Berliner Polizei ermittelt wegen versuchten Mordes gegen den 75-jährigen.

Die Berliner Polizei ermittelt wegen versuchten Mordes gegen den 75-jährigen.

Foto: Friso Gentsch / dpa

Berlin.  Nach dem Messerangriff eines Vaters auf seine Tochter in einem Berliner Einkaufszentrum ermittelt die Polizei wegen des Verdachts des versuchten Mordes „aus niedrigen Beweggründen“. Der Vater habe während der Vernehmung ein „ehrverletzendes Verhalten seiner Tochter“ genannt, sagte ein Sprecher am Mittwoch.

Laut einem „Bild“-Bericht plante die Tochter, ihren Mann zu verlassen. Die Polizei bestätigte das nicht. Der 75-Jährige sollte noch am Mittwoch einem Haftrichter vorgeführt werden.

Der Vater hatte am Dienstag in dem Center auf seine 47-jährige Tochter eingestochen. Sie erlitt schwere Verletzungen und musste in einem Krankenhaus sofort operiert werden. Vater und Tochter haben die türkische Staatsangehörigkeit. (dpa)

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen