Ermittlungen

Stadt Hannover räumt nach Hundeattacke Fehler ein

Hannover. Nach der tödlichen Attacke des Staffordshire-Terrier-Mischlings „Chico“ auf zwei Menschen hat die Stadt Hannover eingestanden, dass die Angriffe vom vergangenen Dienstag hätten verhindert werden können. Der Stadtrat bestätigte, dass „Anhaltspunkte für gesteigerte Aggressivität und mangelnde Eignung des Eigners“ vorlagen. Das Tier hätte dem Halter entzogen werden müssen.

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos