Unglück

Mindestens zwei Skifahrer von Lawine in Italien getötet

In den italienischen Alpen sind mindestens zwei Skifahrer bei einem Lawinenabgang ums Leben gekommen. Eine Person wird noch vermisst.

In den italienischen Alpen sind mindestens zwei Skifahrer in einer Lawine gestorben. (Symbolbild)

In den italienischen Alpen sind mindestens zwei Skifahrer in einer Lawine gestorben. (Symbolbild)

Foto: Karl-Josef Hildenbrand / dpa

Rom.  Nach einem Lawinenabgang in den italienischen Alpen sind mindestens zwei Skifahrer gestorben. Zwei weitere Menschen seien danach mit Unterkühlungen ins Krankenhaus gebracht worden, eine Person werde derzeit noch vermisst, berichtete am Samstag die italienische Nachrichtenagentur Ansa. Insgesamt seien mindestens fünf Sportler im Skiort Pila im Aosta-Tal von den Schneemassen getroffen worden, hieß es.

Der Alpine Rettungsdienst bestätigte per Twitter den Fund von zwei Toten und zwei lebenden Menschen, machte allerdings keine Angaben zu weiteren Vermissten. Zwei Hubschrauber und Suchhunde waren vor Ort im Einsatz. (dpa)

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen

Meistgelesene